LEHRGANG SEXUALITÄT UND BEHINDERUNG

REFERATE ZU SEXUALITÄT UND BEHINDERUNG

SEXUALITÄT UND BEHINDERUNG

Förderung sexueller Gesundheit von Menschen mit einer körperlichen, geistigen, psychischen Behinderung 


Zielgruppe 

Fachleute, welche Kinder, Jugendliche, Frauen und Männer mit einer Beeinträchtigung zu Fragen der Sexualität begleiten wollen. 

Ziele 

  • Fachleute besitzen eine klare und einfach verständliche Sprache zu Sexualität. 
  • Sie verfügen über neustes Wissen zu Sexualität und tragen in der kontinuierlichen Begleitung von Menschen mit einer Behinderung zu deren Autonomie-Entwicklung bei. 

Inhalte

Anhand konkreter Praxisbeispiele lernen die Teilnehmenden, wie Menschen ausgehend von ihren individuellen Begrenzungen lernen, ihre eigene Sexualität zu geniessen, den weiblichen oder männlichen Körper mit seinen vielen Sinneserfahrungen zu schätzen und den achtsamen Kontakt mit einem Partner oder einer Partnerin zu finden.

Start der Weiterbildung

September 2019

Dauer
September 2019 - Februar 2020

Blocktage
1x monatlich
6 Tage, jeweils dienstags

Seminarzeiten
09.15-12.30 Uhr
14.00-17.15 Uhr

Weiterbildungsdaten

Siehe Downloads

Kontakt

referate

Förderung der Sexualität von Töchtern und Söhnen mit einer Behinderung


Wie können Eltern, wie können Fachleute Kinder, Jugendliche und Erwachsene bei der Weiterentwicklung ihrer sexuellen Identität und ihrer Liebesträume unterstützen?

Wir zeigen auf, wie mit Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Töchtern und Söhnen eine Sprache gefunden werden kann, um über Sexualität, Liebe und Liebesträume zu reden.

Wie kommen Eltern ins Gespräch, ohne ihre eigene Privatsphäre zu verletzen? Welche Fragen beschäftigen Eltern beim Gedanken, den Liebestraum der Tochter, des Sohnes zu unterstützen? Wie reagieren, wenn die Tochter oder der Sohn eher verschlossen ist, nicht reden kann oder will? Welche Hintergrundinformationen helfen, die sexuelle Entwicklung zu verstehen und Töchter und Söhne in ihrer Weiblichkeit und Männlichkeit entsprechend ihrem Lebensalter zu stärken?

Der Bereich Sexualität bedeutet, sich in einem sehr persönlichen Bereich zu bewegen. Grösste Sorgfalt in Verbindung mit respektvoller Offenheit ist angesagt - für Mütter und Väter sowie für Fachleute.

Sendung: SRF1 Regionaljournal, 6. November 2013
 Wenn geistig behinderte Jugendliche die Sexualität entdecken