Weiterbildungen in institutionen UND SUPERVISION

WEITERBILDUNG IN INSTITUTIONEN

Weiterbildungen zur Förderung der Gesundheit, im Speziellen der sexuellen Gesundheit
Wir begleiten Organisationen in der Umsetzung ihres Anspruches, dass lebenslanges Lernen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter belebt, ihr berufliches Engagement erweitert und das Wir-Gefühl in den Teams stärkt.

Ausgangslage einer Weiterbildung bilden die im Berufsalltag aufgetauchten Fragen zu Sexualität, welche nach neuen Antworten und Lösungen suchen. In Vorgesprächen für eine interne Weiterbildung ist es uns wichtig, diesen Faden zur Basis, wenn möglich durch personelle Vertretung, zu knüpfen und das Curriculum einer Tagung direkt an deren Bedürfnisse anzupassen.

Ebenso empfehlen wir nach der Durchführung einer Weiterbildung eine gemeinsame Sitzung, welche das Ziel hat, die Nachhaltigkeit zu überprüfen und entsprechende Visionen zu formulieren.

Arbeit an der Sexualität ist institutionelle Kulturarbeit.

supervision von fachleuten

Dank der grossen beruflichen Erfahrung im Bereich der sexuellen Bildung und der Sexualberatung und dem Supervisions-Know-how kann ich Fachleute mit ihren Fragen und Fallvignetten beraten. 

Ausgehend vom Beratungsanliegen definiere ich gemeinsam mit den Fachleuten das Beratungsziel. Die Fachkompetenzen und die vorhandenen Ressourcen der Fachleute sind Ausgangslage der Beratung, damit ich an Vorhandenes anknüpfen und zu neuen Wegen anregen kann. Im gemeinsamen Prozess entwickle ich mit den Fachleuten neue Lösungen für die Förderung der sexuellen Gesundheit ihrer Zielgruppe.


Supervision für Fachleute wie
  • Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter
  • Sozialpädgoginnen und Sozialpädagogoen
  • Psychotherapeutien und Psychotherapeuten
  • Paartherapeutinnenund Paartherapeuten
  • Pflegefachleute

Esther Elisabeth Schütz

Klinische Sexologin ISI
Organisationsentwicklerin und
Supervisorin BSO
Studienleiterin MA Sexologie

Kontakt